Deine Checkliste für die Baby Erstausstattung*

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit babybay.

Einer meiner engsten Freundinnen wird dieses Jahr das erste Mal Mama und da kam sie letztens mit der Frage was sie denn alles fürs Babylein besorgen soll. Ich musste erstmal in mich gehen, denn mein erstes Mal Mamasein liegt schon 6 Jahre zurück. Daher hab ich mit den Jahren alles angesammelt und musste nun bei meinem dritten Baby gar nicht mehr groß nachdenken, ob ich alles Wichtige habe. Bei ersten Mal in 2015 war das natürlich anders, aber einiges von dem, was mir damals so wichtig erschien, hat sich als verzichtbar rausgestellt.

Daher habe ich mich an eine Liste für die perfekte Baby Erstausstattung gemacht – inklusive meiner Must-Haves als Dreifachmama.

  • * Kleidung & Pflege *

  • Kleidung

    Mindestens 8 Bodies mit kurzen und langen Armen. Ich mag am liebsten Wickelbodies, denn viele Babys mögen es nicht, wenn man ihnen etwas über den Kopf zieht. Beim Material empfiehlt sich Bio-Baumwolle oder noch besser die Mischung aus Wolle und Seide. Diese sind recht kostspielig aber man kann sie auch gut Second Hand kaufen.

    Auch Strampler gibt es aus Wolle-Seide und davon braucht man eine Handvoll.

    … dann kauft oder leiht man sich sowieso allerlei süße kleine Kleidung!

  • Stillkissen

    Ich liebe mein Stillkissen und habs immer schon rausgeholt, wenn mein Bauch in der Schwangerschaft zu wachsen anfing. Und dann ist es die ganze Schwangerschaft über und natürlich noch mal mehr wenn das Baby da ist, mein ständiger Begleiter. Nicht nur zum Stillen nutze ich es, sondern auch, wenn ich meinen kleinen Spatz tagsüber etwas hochgelegen hinlegen will – wenn er zum Beispiel den Schwestern beim Blödsinn-machen zugucken will.

  • Spucktücher

    Spucktücher, auch Mullwindeln genannt braucht man viele, denn beim Bäuerchen spucken fast alle Babys ein bisschen Milch auch mit aus. Das ist gar nicht schlimm und ganz normal. Die Spucktücher lassen sich später auch gut als Lätzchen benutzen.

  • Heilwolle

    Heilwolle ist mein Insidertipp – extrem vielseitig einsetzbar, es pflegt und beruhigt die Haut deines Babys. Einfach auf die zu behandelnde Stelle legen (zum Beispiel in die Windel oder auch in den Still BH!!). Heilwolle wirkt nämlich entzündungshemmend.

  • Pflegeöle

    … eine tolle Auswahl gibt es bei der Bahnhofs Apotheke. Nein, das ist keine Apotheke am Bahnhof, sondern eine Online Apotheke. Manche reguläre Apotheken haben ebenfalls Produkte von ihnen oder könne sie bestellen. Frag mal nach.

  • im Winter: Wärmelampe

    Babys frieren schnell und dann wird das wickeln recht stressig, weil sie sehr unruhig werden können. Daher ist eine Wärmelampe für den Wickeltisch im Winter echt eine lohnende Investition.

  • * Unterwegs *

  • Babyschale für’s Auto

    Die Kleinen sollen solange es geht im Reboarder – also entgegen der Fahrtrichtung – sitzen. Der MaxiCosi ist die Standardausfertigung, nicht nur für die Fahrt vom Krankenhaus nach Hause.

  • Wickeltasche oder Rucksack

    Denn alles, was Du mit Baby brauchst (mit lediglich Windeln ist es nicht getan) muss irgendwie unterwegs untergebracht werden. Du kannst auch eine normale Tasche oder Rucksack einfach umfunktionieren, man muss nicht zwingend eine Wickeltasche kaufen.

  • Feuchttücher

    Für unterwegs sind Feuchttücher super praktisch. Verzichte auf Feuchttücher mit Mineralölen, Parabenen, Alkohol, Duftstoffen oder Seife. Hautreizungen oder sogar Allergien können die Folge sein. Nimm ein parfumfreies Produkt mit nur wenigen Zusatzstoffen. Am besten sind Feuchttücher mit 99 % Wasseranteil. Stiftung Warentest prüft regelmäßig Feuchttücher für Babys. Es lohnt sich, hier einen Blick reinzuwerfen. Auch Supermärkte und Drogerieketten mit Eigenmarken, die günstiger sind, schneiden hier sehr gut ab!

    Übrigens: Statt Feuchttüchern nutze ich zu Hause nur Wasser und Waschhandschuhe zum waschen. Das ist für die Babyhaut am besten. Und für unsere Umwelt auch!

  • Trage oder Kinderwagen

    Bei uns reichte am Anfang bei den Mädels die Trage, der Kinderwagen war erst angesagt, als sie etwas älter waren. Bei meinem dritten Baby versuche ich den Kinderwagen von Anfang an zu etablieren, weil mein Rücken das Tragen einfach nicht mehr so gut mitmacht. Schlimm aber wahr, ich merke, dass ich die beiden Schwestern viel getragen habe und mein Rücken etwas darunter gelitten hat. Daher versuche ich, von Beginn an Variation rein zu bringen und dazu gehört auch der rückenschonende Kinderwagen.

    Beim ersten Baby haben wir aber tatsächlich nur getragen und es geliebt – wenn du bei der Geburt noch keinen Kinderwagen hast, ist das daher überhaupt nicht schlimm. So wie meine Mädels brauchen viele Babys einige Monate, bis sie den KiWa überhaupt akzeptieren.

  • * Schlafen *

  • Mein LaLeLu Kurs

    Der LaLeLu Kurs darf natürlich nicht fehlen. Hier lernst du, wie du guten Babyschlaf von Anfang an sanft etablieren kannst.

    Die ersten drei Lebensmonate sind der ideale Zeitpunkt dafür!

  • Pucksack

    Ich bin als Babyschlafberaterin und Mama ein großer Fan von Pucksäcken! Aber ich weiß auch, dass viele Eltern ein Problem damit haben – es sieht seltsam aus und die meisten Babys finden es auch erstmal überhaupt nicht gut, gepuckt zu werden. Für den Schlaf allerdings ist das Pucken ein Geschenk, denn Babys wecken sich oft selbst aus, wenn ihre Ärmchen zur Seite schallen (das ist ein neurologischer Reflex namens Moro-Reflex). Es lohnt sich sehr, dem Pucken nicht nur eine Chance zu geben. Mehr über das Pucken kannst Du in meiner Podcastfolge dazu anhören. 

    Übrigens kann man nur in den ersten Monaten die Kleinen pucken – sobald sie sich selber drehen können, ist das pucken ein no-go!

  • Das Babybay Beistellbett

    Als Mama und Babyschlafberaterin bin ich ein großer Fan von Beistellbettchen. Das ist der ideale, sichere Schlafort für die Kleinen und für uns Eltern praktisch in der Nacht zum stillen oder Fläschchen geben.⁠
    Wie schon bei meinen Mädels nutzen wir das Beistellbett von babybay. Ich finde super praktisch, dass man es komplett ans Elternbett ran stellen aber es auch mit Rollen und Verschlussgitter zum Stubenwagen umbauen kann. ⁠

    Nachts schläft mein Kleiner immer bei uns im Schlafzimmer in seiner Babybay. Tagsüber variieren wir je nach Tagesablauf und Planung. Da legen wir ihn in sein Babybett im Kinderzimmer (das Kinderzimmer kann man bei uns richtig gut abdunkeln), lassen ihn im Arm schlafen oder er macht seine Tagschläfchen in der Trage oder mal im Kinderwagen. ⁠

    Wusstest Du, dass die Babybay eine deutsche Erfindung ist? Ein Familienvater hat sich das Beistellbett ausgedacht und entwickelt. Ich weiß noch, wie ich in den Staaten gelebt habe und es damals sowas wie ein Bettchen am Elternbett dran nicht gab – witzig, und hier ist es das normalste auf der Welt.⁠

  • Sound Maschine

    Bei der Sound Maschine solltest Du darauf achten, dass

    1. sie ein durchlaufendes Geräusch erzeugt (keine Timer-Funktion).
    2. ein konstantes Geräusch ist (Wellengang, white Noise, Regen – alles super!). Besser keine Musik einsetzen, das ist zu stimulierend für dein Baby.
  • Verdunklungsvorhänge oder - Rollos

    Dunkelheit ist ein Gamechanger für guten Schlaf und daher lohnt es sich sehr, in Verdunklungsrollos, Verdunklungsvorhänge und/oder Verdunklungsfolie zu investieren. Übrigens ist das in den ersten Lebenswochen noch nicht entscheidend aber ab ca. Lebenswoche 8 können die Kleinen in Dunkelheit besser schlafen.

  • Eine rote Glühbirne für’s nächtliche Füttern

    Helles Licht mit einem hohen Blauanteil sorgt dafür, dass wir wach bleiben oder werden. Rotes Licht hingegen stört das Schlafhormon Melatonin nicht – daher ist eine rote Glühbirne in der Nachttischlampe sowohl für Mama als auch Baby super wertvoll in der Nacht!

  • * Für Mama *

  • Multi-Mam Kompressen und/oder Brustwarzensalbe

    Die Multi-Mam Kompressen sind einfach supergut für gereizte Brustwarzen. Man muss sie nicht abwaschen und erhält sie in der Apotheke. Viele schwören auch auf Brustwarzensalbe mit Lanolin zum Beispiel von Lansinoh, die muss ebenfalls vor dem Stillen nicht abgewaschen werden.

    Die Muti-Gyn Kompressen sind übrigens auch ne super Sache für die Pflege von Geburtsverletzungen.

  • Für stillende Mamas

    Ein gut sitzender Still-BH und Stilleinlagen (das sind meine Favoriten und das sind gute Alternativen, um weniger Müll zu produzieren) brauchst Du spätestens nach dem Milcheinschuss.

    Bei meinen Mädels hatte ich sehr viel Milch und daher waren die Brustauffangschalen eine so wertvolle und praktische Erfindung, denn darin konnte ich die rauslaufende Milch auffangen, einfrieren und hatte so einen Milchvorrat.

  • (nicht nur) für Kaiserschnitt-Mamas

    Nenn es Shapeware oder Stützunterwäsche – die Slips von Kaiserschlüpfer sind nach der Geburt und vor allem nach dem Kaiserschnitt super angenehm zu tragen, da sie nicht auf die Naht drücken und dem Bauch wieder einen Halt geben. Meine Hebamme hat mir den Flo in der dritten Schwangerschaft ins Ohr gesetzt, von wegen „das muss jetzt alles wieder gestützt werden“ und ich muss sagen, der Tipp war super.

    Mit dem Code „Kingababy10“ bekommst Du 10% Rabatt bei Kaiserschlüpfer.

  • * Das Wichtigste *

  • Ganz viel Geduld und Liebe ...

    … nicht nur für dein Baby, sondern auch für dich selbst. Du wirst Mama! Und auch, wenn du Monate Zeit hattest, um dich auf diese Rolle vorzubereiten: Es ist überwältigend. Sei gut zu dir und nicht zu streng. Alles darf seine Zeit brauchen.

(Links sind Amazon Affiliate-Links)

Mehr von Kingababy®

Du hast jetzt meine Checkliste für die ideale Baby Erstausstattung. Aber du möchtest noch mehr über guten Babyschlaf erfahren? Dann schau doch mal in den anderen Blogartikeln oder im Podcast vorbei. Dort findest du viele informative Artikel mit unterschiedlichen Themen, zum Beispiel was du machen kannst, wenn dein Babylein krank ist und keinen Schlaf findet. Oder wie du es an heißen Tagen unterstützen kannst, damit es guten Schlaf bekommt.