010 – In der Anfangszeit, ganz alleine mit dem Baby, wächst Müttern oft alles über den Kopf. Doch wann ist es Zeit, sich Hilfe zu holen? Isabel Falconer hat selbst als Mama eine Erschöpfungsdepression erlebt und arbeitet heute mit Herz und Seele als Coach für Mütter.

In dem Interview spricht Isabel davon, warum sie das Mama-Sein als hochfeministisches Thema sieht, zeigt auf, dass Krisen immer auch eine Chance zur Weiterentwicklung geben und gibt Tipps, wo Mamas in emotionaler Schieflage kompetente Hilfe bekommen können.

Viel Spaß mit der Folge!

Hier der Link zu Isabels Homepage:

MAGNA MATER

 

Von Mama zu Mama.

Kinga, der Baby Podcast.

4 Kommentare
    • Victoria Kinga sagte:

      Das tut es zumindest habe ich zu kaum einer anderen Folge so viel positives Feedback bekommen! 🙂

  1. Anna sagte:

    Liebe Vicki,

    ein schönes Interview und toller Beitrag. Ich schaue regelmäßig bei deinem Podcast vorbei. Ein tolles Medium für Mamas, bei dem man nebenbei noch was erledigen kann!?

    Finde es toll, dass du diesen Schritt gewagt hast, weiter so!

    Liebe Grüße von Anna
    (Freundin von Susi! Erinnerst du dich?)

    • Victoria Kinga sagte:

      Hallo liebe Anna, klar erinnere ich mich an Dich! Und ich freue mich sehr über dein Feedback!!!
      Liebste Grüße

Kommentare sind deaktiviert.